Startseite

Klinik für Neurologie

Als Einrichtung mit Vollversorgungsauftrag für die Neurologie in Dresden stehen im St.-Marien-Krankenhaus zwei Therapiestationen mit insgesamt 50 Betten und eine Überwachungsstation mit 5 weiteren Betten zur Verfügung. Dabei können alle im Fachgebiet üblichen Krankheiten versorgt werden. Ausgenommen sind Patienten, die einer Langzeitbeatmung bedürfen.

Mit dem Klinikneubau in Dresden-Klotzsche wurde die Klinik für Neurologie 2004 eröffnet. Sie wurde durch eine Fachambulanz am Hause erweitert.

St.-Marien-Krankenhaus Dresden - Eingang

Die stationäre Aufnahme erfolgt nach dem üblichen Einweisungsmodus direkt oder bei akut vital gefährdeten, d. h. einer Notfallversorgung bedürfenden Patienten über die Rettungsstellen nach einer dort eingeleiteten Differentialdiagnostik.

Die Diagnostik und spezialisierte Behandlung erstreckt sich auf Patienten mit organischen Nervenkrankheiten, Muskelerkrankungen und Anfallskrankheiten.
 

Aktuell: Schlaflabor in der Klinik für Neurologie

 

Chefarzt der Neurologie

Oberarzt Station B2

Oberarzt Station B3

     Dr. med. Georg Ziethe

     FA für Nervenheilkunde,
      Manuelle Medizin, Notfallmedizin

     Andreas Bräuer

     FA für Neurologie,
    Manuelle Medizin

     Dr. Wolfgang Meister

      FA für Neurologie

 

 


Eine Seite zurück

Abstandhalter